Samstag, 20. November 2010

Ronnie's Vater ist wieder frei!

Wie britische Medien berichten, ist Ronnie O'Sullivan Snr am Freitag nach 18 Jahren Haft in Derby aus dem Gefängnis entlassen worden. Der Vater von Ronnie O'Sullivan Jr wurde 1992 wegen Mordes an dem zweifachen Vater Bruce Bryan zu lebenslanger Haft verurteilt.
In der Vergangenheit hatte O'Sullivan immer wieder mit Depressionen zu kämpfen, aber er sagte, die Inhaftierung seines Vaters war eine seiner Hauptmotivationen, weiterzuspielen.
A lot of the reasons I continue playing are really about him. It's difficult to turn away because snooker is something that keeps him going. (Ronnie O'Sullivan über seinen Vater)
Vielleicht hilft die Entlassung seines Vaters Ronnie O'Sullivan ja dabei, seine Verantwortung gegenüber den Fans und dem Sport wieder etwas ernster zu nehmen. Dann klappt's nächstes Jahr vielleicht -nicht wie dieses Jahr z.B. in Hamm- auch mal wieder mit dem ein oder anderen Auftritt in Deutschland.

WDR-Bericht vom 1. Dezember 2008 über Ronnie O'Sullivan's Auftritt in Hamm. Auch die Beziehung zu seinem Vater wird angesprochen.

Das ist zwar nicht gerade der schönste Fernseh-Beitrag, aber er zeigt sehr gut, wie Snooker hierzulande bis heute von vielen gesehen wird. Ronnie O'Sullivan spielt in diesem verzehrten Bild nunmal eine Schlüsselrolle.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen