Sonntag, 20. März 2011

PTC Finale 2011: Viertelfinale (News)

Es spitzt sich zu in Dublin! Der vierte Tag des Großen Finales der Players Tour Championship 2011 ist zu Ende und die Halbfinals stehen fest. Heute ab 13 Uhr MEZ wird der Sieger ermittelt.

Martin Gould erreicht zum ersten Mal bei einem TV-Turnier das Halbfinale und besiegt "Hitman" Michael Holt mit 4-2. Dabei spielte der Ex-Croupier, der sichtlich Freude an seinem Spiel hat, Breaks über 96 und 100 Punkte. Letztes Jahr bei der WM musste der "Pinner Potter" eine harte Niederlage im Achtelfinale gegen Neil Robertson erleiden: Er führte bereits mit 11-5, unterlag dem Australier am Ende aber mit 12-13. Wie dem auch sei, der Mann aus Pinner, London hat Kraft aus diesem Match geschöpft und blickt jetzt auf seine bisher beste Saison zurück. Er hat sich ebenfalls für China Open und Weltmeisterschaft qualifiziert und somit gute Aussichten auf einen Platz unter den Top 16. Ab Montag (21.03.2011) spielt Gould übrigens noch in Gruppe 7 der Championship League in Essex, bevor es weiter nach Peking geht!

Matthew Stevens gelingt der Einzug ins Halbfinale der PTC Grand Finals mit einem 4-0 Sieg über Marcus Campbell. Der Waliser räumt ein, dass er auch von den vielen Fehlern seines Gegners profitiert hat. Sein Wunsch ist es, im Finale am Sonntagabend auf seinen Landsmann Mark Williams zu treffen. Die beiden spielten im Finale der WM 2000 und der UK Championship 2000 gegeneinander, beide Partien gewann Williams. Stevens geht nächsten Monat zum ersten Mal seit zwei Jahren wieder im Crucible Theatre an den Start.

Shaun Murphy lag 1-3 hinten im dritten Viertelfinale gegen Stephen Lee, bewies aber Nervenstärke und konnte drei Frames hintereinander mit Breaks in Höhe von 116, 68 und 62 Punkten für sich entscheiden und so den Rückstand in einen 4-3 Sieg verwandeln. Zwei seiner vier Frames gewann Murphy auf die letzte Schwarze. Im Halbfinale trifft "The Magician" auf Matthew Stevens.

Mark Selby und Mark Williams lieferten sich ein langes, aber bis zuletzt hochspannendes Match. Am Ende war es Mark Selby, der sich im Decider durchsetzen konnte und so den Waliser mit 4-3 besiegte. Dies war Selby's erster Sieg über Williams. Neuer Stand der Head-to-Head-Statistik: 1-5 aus der Sicht von Mark Selby. Der "Jester" trifft im zweiten Halbfinale auf "Pinner Potter" Martin Gould.

Die Ergebnisse (Tag 4)
(Viertelfinale)
Michael Holt 2-4 Martin Gould
64-29 (Holt 48), 0-76 (Gould 46, 30), 71-13 (Holt 32, 39), 41-63, 0-133 (Gould 96, 37), 0-100 (Gould 100)

Matthew Stevens 4-0 Marcus Campbell
70-36 (Stevens 62), 64-0, 71-60 (Campbell 60), 0-56 (Stevens 56)

Shaun Murphy 4-3 Stephen Lee
23-65 (Lee 48), 0-105 (Lee 100), 64-63 (Murphy 64), 46-82 (Lee 41), 116-00 (Murphy 116), 69-64 (Murphy 68, Lee 57), 101-0 (Murphy 39, 62)

Mark Williams 3-4 Mark Selby
10-76 (Selby 66), 34-79 (Selby 59), 60-17, 68-19, 58-31, 49-72, 42-104

Halbfinale/Finale - Sonntag, 20 März
13:00 Uhr Shaun Murphy v Matthew Stevens
nicht vor 16:00 Uhr Martin Gould v Mark Selby

20:30 Uhr Finale

Dieser Artikel ist auch bei Snookermania erschienen.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen