Dienstag, 29. März 2011

China Open 2011 - Mark Williams v Stephen Lee (Frames 4-9)

Titelverteidiger Mark Williams musste gleich in der ersten Runde der China Open 2011 in Peking ausscheiden. Zwar spielte der Waliser in jedem seiner vier gewonnen Frames ein Century Break und machte so seinem Spitznamen "The Welsh Potting Machine" alle Ehre, am Ende war aber Gegner Stephen Lee derjenige mit den stärkeren Nerven und konnte das Match mit 5-4 für sich entscheiden. Der "Rolls Royce" trifft im Achtelfinale am Mittwoch auf den Sieger der Begegnung zwischen Ryan Day und Ronnie O'Sullivan. Hier die letzten sechs Frames dieser packenden Partie:

34-60 (46), 49-60 (52), 104-8 (104), 137-0 (137), 16-84 (32, 48), 70-72 (Williams 53, Lee 61)

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen