Freitag, 18. März 2011

PTC Finale 2011: Tag 2 (News)

Der zweite Tag in Dublin ist zu Ende und drei Spieler stehen schon im Viertelfinale der PTC Grand Finals 2011. Hier gibt's einen kurzen Tagesrückblick und die Ergebnisse der gestrigen Begegnungen.

Martin Gould gelingt der Whitewash: 4-0 Sieg über Jamie Jones. Gould, der seinen Saisonabschluss schon in Gefahr sah, weil sein Queue nicht mit im Flugezug nach Dublin war und erst mit dem zweiten Flug aus London nachkam, produzierte Breaks in Höhe von 51, 41, 106 und 42 Punkten. Gegner Jones sammelte während der gesamten 4 Frames insgesamt nur 70 Punkte. Der Pinner Potter, der mit Championship League, China Open und WM diese Saison noch einiges vor hat, trifft am Freitag im Achtelfinale auf Nachwuchstalent Judd Trump.

Andrew Higginson, derzeit auf Platz 23 der Weltrangliste, konnte seinen Kontrahenten, Youngster Jack Lisowski mit 4-1 besiegen. Gleich in Frame Nr. 1 gelang Higginson ein Century Break über 128 Punkte, das bisher zweithöchste Break des Turniers (Williams 143). Der nächste Gegner für den Engländer ist Mark Selby und danach könnte er auf Mark Williams treffen. Aber Higginson gibt sich selbstbewusst und traut sich den Titel zu.

Shaun Murphy und Ricky Walden lieferten sich im ersten Achtelfinale des Turniers eine wahre Snooker-Schlacht, die mehr als drei Stunden dauerte. In Frame Nr. 6 war Ricky Walden kurz davor, den Ausgleich zum 3-3 zu schaffen und so den Decider zu erzwingen, verlor dann aber das Safety-Duell und ermöglichte dem "Magician" so den 4-2 Sieg. Im Viertelfinale am Samstag trifft Shaun Murphy auf Mark Davis oder Stephen Lee.

Matthew Stevens erreicht zum dritten Mal in dieser Saison das Viertelfinale eines Weltranglistenturniers. Mit 4-1 konnte der Waliser seinen Landsmann Dominic Dale besiegen und sichert sich so einen Platz unter den letzten 8 der PTC Grand Finals. Gegner am Samstag wird der Sieger der Partie Marcus Campbell - Stuart Bingham sein.

Mark Williams machte kurzen Prozess mit Anthony Hamilton und gewann mit 4-0. Im vierten Frame spielte "The Welsh Potting Machine" mit einem Century Break über 143 Punkte das bisher höchste Break des Turniers. Williams trifft am Samstag auf Andrew Higginson oder Mark Selby.

Die Ergebnisse (Tag 2)
(Last 24)
Jamie Jones 0-4 Martin Gould
72-10 (Gould 51), 59-16 (Gould 41), 106-20 (Gould 106), 99-24 (Gould 31, 42)

Andrew Higginson 4-1 Jack Lisowski
136-0 (Higginson 128), 64-66 (Higginson 57, Lisowski 46), 62-36 (Higginson 44, Lisowski 32), 114-13 (Higginson 34, 48), 74-57 (Higginson 32, Lisowski 30)

(Achtelfinale)
Shaun Murphy 4-2 Ricky Walden
56-75 (Murphy 56), Walden 55), 72-9 (Murphy 41), 66-63 (Murphy 43, Walden 54), 67-6 (Murphy 50), 68-47, 81-55

Dominic Dale 1-4 Matthew Stevens
6-94 (Stevens 93), 76-55 (Stevens 31, Dale 46), 0-81 (Stevens 60), 34-71, 8-67

Mark Williams 4-0 Anthony Hamilton
111-8 (Williams 111), 69-1 (Williams 36), 70-48, 143-0 (Williams 143)

Dieser Artikel ist auch bei Snookermania erschienen.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen