Sonntag, 20. Februar 2011

Welsh Open 2011 - Finale/Tag 7 (LIVE)

Es ist Finaltag bei den Welsh Open in Newport und soviel steht jetzt schon fest: Der Sieger des Turniers wird ein Schotte sein! Titelverteidiger John Higgins hatte im ersten Halbfinale am gestrigen Nachmittag mit Captain Ali Carter keine großen Probleme und gewann klar mit 6-2. Landsmann Stephen Maguire hatte da mit Mark Selby gestern Abend im zweiten Halbfinale schon einen wesentlich hartnäckigeren Gegner. Nie hatte ein Spieler in dieser packenden Partie mehr als einen Frame Vorsprung. Nachdem Maguire im neunten Frame mit einem Century Break über 109 Punkte mit 5-4 in Führung gegangen war, konnte der Mann aus Leicester noch einmal mit einem 90er Break zum 5-5 ausgleichen. Im Decider misslang Selby dann der Anstoß, was ihn den Frame und somit auch das Match kostete. Das Finale beginnt heute um 14:30 Uhr MEZ! Eurosport -so steht's im aktuellen Sendeplan und Rolf Kalb hat es auch so im TV bestätigt- ist bereits ab 14:15 Uhr auf Sendung! Um 15:30 Uhr kommt dann allerdings schon wieder Handball, so dass wohl kaum die komplette erste Session (8 Frames) gezeigt werden kann. Die zweite Session beginnt um 20:00 Uhr, Eurosport Deutschland ist ab ca. 20:30 Uhr LIVE dabei. Wer möglichst wenig vom Finale verpassen will, ist hier bei Snooker TV an der richtigen Adresse: Unabhängig vom deutschen TV-Programm werden hier zahlreiche Möglichkeiten aufgezeigt, das Geschehen in Newport im Internet via Live-Streams zu verfolgen! Mit ein wenig Glück gibt's auch hier bei Snooker TV wieder ein Stream in guter Qualität! Grundlegende Infos zu 'Snooker und Live-Streams' gibt's in der Sektion Live-Stream. Hier in diesem Post erscheinen heute im Laufe des Tages immer mal wieder aktuelle Stream-Links!


Sonntag, 20. Februar 2011
(Finale/Best of 17)

14:30
John Higgins 3-5 Stephen Maguire 

20:00
John Higgins 9-6 Stephen Maguire

Live-Scorer
World Snooker
global-snooker
 
Live-Stream
-

1 Kommentar :

  1. Tolles Finale, toller letzter Frame. Ich dachte echt, Maguire schafft es noch mal das Ruder rumzureißen. Er wäre ein genauso verdienter Sieger gewesen, wie Higgins es nun ist :)

    AntwortenLöschen