Freitag, 18. Februar 2011

Das Tippspiel - Runde 5

Deadline: Samstag, 19.02.2011, 14:00 Uhr MEZ!
Das Tippspiel zu den Welsh Open 2011 neigt sich dem Ende. An dieser Stelle bedanke ich mich schonmal bei allen Teilnehmern für's Mitmachen und für die konstruktiven Verbesserungsvorschläge! Eure Ideen und Kommentare sind für die weitere Entwicklung des Tippspiels von zentraler Bedeutung und sehr hilfreich, um das System weiter zu verfeinern. Für die China Open (28.03. - 03.04.11) ist dann die dritte und hoffentlich letzte Testphase geplant. Denn zur Weltmeisterschaft im April/Mai soll das Snooker TV Tippspiel dann in der Version 1.0 an den Start gehen! Daher bin ich natürlich weiterhin für jede Art von Beiträgen, die über das Tippen hinausgehen sehr dankbar!
Hier geht's in Runde 5 nun mit den Halbfinals weiter! Deadline für die Abgabe der Tipps ist Samstag, 19.02.2011, 14:00 Uhr MEZ! Gespielt wird Best of 11, es geht also bis 6! Aufgrund der größeren Distanz gibt es jetzt auch mehr Punkte: Wer nur die Tendenz trifft, erhält nun 3 Punkte, für das korrekte Ergebnis vergebe ich ab jetzt 7 Punkte! Ich hoffe, damit kann jeder leben und sage: Viel Erfolg!

(E:7/T:3/Best of 11)
John Higgins - Ali Carter
Mark Selby - Stephen Maguire

Zeitplan
Tabelle

Kommentare :

  1. John Higgins - Ali Carter 6-4
    Mark Selby - Stephen Maguire 6-4

    AntwortenLöschen
  2. Higgins-Carter ...ääähm...? keinen Plan...

    Nehmen wir:
    Higgins-Carter 5:6
    Maguire-Selby 4:6

    AntwortenLöschen
  3. ja, snoopie... jetzt wird's heiß. ich wart nochmal ein paar tipps ab..;)

    AntwortenLöschen
  4. John Higgins - Ali Carter 6:4
    Mark Selby - Stephen Maguire 6:5

    AntwortenLöschen
  5. Na, Martin, alter Taktiker, denn will ich auch mal ganz furchtlos was vorlegen, geht ja um nix mehr:

    Tipp Runde 5 von HED433 (Heiko):

    John Higgins - Ali Carter 6:3
    Mark Selby - Stephen Maguire 6:3

    Und wenn das hinhaut, bekomme ich 433 Zusatzpunkte für die Zusatzfrage »Welche beiden Matches dieses Turniers enden 6:3?«...

    :-)

    AntwortenLöschen
  6. jetzt wird er sarkastisch....;) Hast recht, für Dich geht's um nix mehr!! Aber im oberen Drittel könnte es eng werden..

    AntwortenLöschen
  7. John Higgins - Ali Carter 3-6
    Mark Selby - Stephen Maguire 6-5

    AntwortenLöschen
  8. John Higgins-Ali Carter 4:6
    Mark Selby - Stephen Maguire 6-4

    AntwortenLöschen
  9. John Higgins-Ali Carter 5:6
    Mark Selby - Stephen Maguire 6-4

    Martin, wäre es nicht konsequent in der Wertung ohne Zusatzfragen auch die eine aus der ersten Runde wegzulassen?

    AntwortenLöschen
  10. Mönsch Martin, nu mach mal inne Heia..., morgen is auch noch'n Tach! – :-)

    AntwortenLöschen
  11. John Higgins - Ali Carter 6:3
    Mark Selby - Stephen Maguire 6:4

    AntwortenLöschen
  12. John Higgins - Ali Carter 6:2
    Mark Selby - Stephen Maguire 4:6

    AntwortenLöschen
  13. Ihr habt ja schon einiges durchdacht hinsichtlich der Gewichtung der Zusatzfragen. Hier noch ein paar Gedanken von mir dazu:
    - Zusatzfragen erst ab Last 16 oder Achtelfinale
    - In einer Runde immer so viele Zusatzfragen wie die Runde Spiele hat
    - Gewichtung: Eine Zusatzfrage dient dazu, einen falschen Tipp zu retten, bringt also nur so viel Punkte wie ein richtiger Tipp oder eine richtige Tendenz...

    AntwortenLöschen
  14. Carter 6-5 Higgins
    Maguire 6-4 Selby

    AntwortenLöschen
  15. Davon abgesehen, dass Last 16 und Achtelfinale das selbe sind, finde ich das zu spät – die meisten Zusatzfragen gehören meiner Meinung nach genau dahin, wo die jetzt sind. Vielleicht kann man auch noch die eine oder andere Frage finden, die erst später Sinn macht. Aktuell haben wir da aber kaum welche. Wenn wir noch ein wenig kreativ sind, kann man aber noch was daran ändern, bei der WM könnte man zum Beispiel fragen ob das Finale (oder die Halbfinals) über alle vier Sessions gehen oder ähnliches. Die Menge der Fragen fand ich in Ordnung, die wäre ja auch mit Gunnars Höchstgrenze vereinbar gewesen. Wobei man für die Last 32 als Grenze dann auch 8 und nicht 16 nehmen sollte, wenn es weiterhin Fragen in dieser Runde gibt.

    Die Gewichtung der Zusatzfragen ist so eine Sache. Da sollten auf jeden Fall weniger Punkte vergeben werden. Um mal konkrete Zahlen zu nennen: Turniersieg (also wertvollste Frage) sollte max. 10–12 Punkte geben, also soviel wie zwei richtige Tipps, alle anderen Frage liegen darunter.
    Damit man da sinnvollen Spielraum hat, würde ich aber auch ein wenig mehr Punkte für die Tipps geben. Ich könnte mir da 2/4/6 vorstellen (2 bei Tendenz falsch nach Decider, 4 bei richtiger Tendenz, 6 pei richtigem Ergebnis). Ich weiß vor allem die Sache mit dem Decider ist nochmal ne Sache für sich, und auch die genauen Zahlen aber etwa so könnte es aussehen

    Tja und für den Framesammler ist alles lineare zum Scheitern verurteilt. Man denke nur an Shaun Murphy, der bei seinem WM-Sieg mit 0,5P/Frame immer noch 35 Punkte bekommen hätte (alles nach dem Komma wird abgeschnitten). Als erste andere Idee kann man da was mit Logarithmus versuchen, beispielsweise log₂(x), wobei x die Anzahl der gewonnen Frames ist. Damit hätte man folgende Wertung:

    ab 2 Frames: 1 Punkt
    ab 4 Frames: 2 Punkte
    ab 8 Frames: 3 Punkte
    ab 16 Frames: 4 Punkte
    usw.

    Bei Best of 9 kann ein Spieler mit Erstrudenderniederlage so bis zu zwei Punkte bekommen wenn das Spiel über die volle Distanz geht. Im aktuellen Turnier bei etwas kürzerer Distanz hätte man damit für Stevens immer noch nur 3 Punkte bekommen (15 gewonnene Frames), für Shaun Murphy bei der WM 2005 immerhin 6 Punkte. Bei den meisten anderen Turnieren liegt das Maximum bei 4 Punkten. Ich denke als Basis für Kommendes kann man auf so einem Schema aufbauen, auch hier ist aber sicher noch Feintuning gefragt.

    AntwortenLöschen
  16. John Higgins - Ali Carter 4:6
    Mark Selby - Stephen Maguire 6:3

    AntwortenLöschen
  17. mal was ganz anderes: Wenn ich mich nicht irre wurden beim Framesammler für Stevens und Day auch die Qualifikationsspiele mitgezählt und bei den anderen nicht. Ich denke das ist sinnvoll und richtig, wenn man die wieder aus der Wertung rausrechnet. Außerdem muss man solche Ausnahmen am besten auch direkt beim Fragestellen erwähnen. (auf was man alles achten muss … ist doch komplizierter als man meint so ein Tippspiel).

    AntwortenLöschen
  18. du hast recht gestath. klarer fehler! und es wurde in der fragestellung erwähnt! ("..ab Last 32) die ersten beiden spiele von day und stevens werden also wieder rausgerechnet!!

    AntwortenLöschen
  19. wir alle machen fehler^^ ich war mir sicher du hättest es nicht erwähnt ;)

    AntwortenLöschen
  20. Ich gebe gestath wieder weitgehend Recht. Für die Matchtipps (a:Tendenz falsch - b:Tendenz falsch nach Decider - c:Tendenz richtig - d:Ergebnis korrekt) würde ich aber für alle a;b;c;d: 0-1-4-7 oder 0-1-3-5 bevorzugen, das gibt interessantere Ungleichungen als 0-2-4-6 (dafür gälte ja z. B. 2c=d. Auch scheint mir bei 2b=c b überbewertet, sowas verlockt, taktisch durchgängig auf Decider zu setzen, und das sollte vermieden werden).
    Für den Framesammler ist Logarüttmus eine prima Idee. Ich weiß nicht, wie die folgende Folge in der Mathematik heißt, aber sie verfeinert das vielleicht etwas:
    ab 1 Frame - 1 Punkt
    ab 2 Frames - 2 Punkte
    ab 4 Frames - 3 punkte
    ab 7 Frames - 4 Punkte
    ab 11 Frames - 5 Punkte
    ab 16 Frames - 6 Punkte
    ab 22 Frames - 7 Punkte
    ab 29 Frames - 8 Punkte
    ab 37 Frames - 9 Punkte
    Dann lohnt sich das und ist doch nach oben begrenzt.
    Ich finde übrigens die sachliche Diskussion und die Vorschläge hier sehr erfrischend. Für die China Open gilt also für Martin: Letzte Chance für Experimente. Bin gespannt...
    Für die Finalversion bleibt die Transparenz der Tippabgaben problematisch, aber bei dann Tausenden :-) von Mitspielern ist es vielleicht auch egal, ob man die bereits abgegebenen Tipps einsehen kann oder nicht...

    AntwortenLöschen
  21. und danke für die ausführlichen überlegungen! alles richtig, was du sagst. nur bei dieser decider-regelung bin ich mir noch nicht so sicher, ob ich das gut finde... die idee, bei fragen wir den framesammlern mit logarithmen zu arbeiten, gefällt mir! ich werde nach ende des tippspiels mal eine übersicht aller probleme und lösungsvorschläge zusammenstellen. dann werden wir ein schon was ausfuchsen!

    AntwortenLöschen
  22. @HED
    Über die Transparenz der Tippabgabe habe ich auch schonmal nachgedacht. Es wäre auch möglich, dass nur ich die Tipps sehe und erst zur Deadline veröffentliche. Nachteil: Ich kann nicht mehr mitspielen..:( Oder ich wäre der einzige, der seine Tipps offenlegt..

    Herrlich, wieviele Gedanken Ihr Euch macht! Ich mach mir keine Sorgen mehr, dass wir hier zur WM das Mega-Tippspiel am Start haben!

    AntwortenLöschen
  23. ach ich muss ja auch noch;)

    John Higgins - Ali Carter 3 - 6
    Mark Selby - Stephen Maguire 5 - 6

    AntwortenLöschen
  24. @HED die Diskussion ist wirklich was feines, vor allem ist man am Ende selbst schuld am System …

    Was die Folge angeht, die Punkte steigen am Ende zu weit meiner Meinung nach. Andererseits sind solche Extremfälle ja auch sehr selten. Möglich als Zwischending wäre auch noch √x. Außerdem wage ich mal zu bezweifeln, dass man eine für alle Turniere passende Kurve findet. Deine wäre für die Welsh Open sicher gut, bei der WM käme man damit über die Punkte für den Turniersieg.

    Was die Sache mit dem Decider angeht: Das erste Mal hab ich das irgendwo hier mit nem Beispiel gemacht, aber nie sauber formuliert, wie die Punkte verteilt werden. Also nochmal: Spiel enden 4:3, wer 0:4 oder 3:4 getippt hat erhält im Moment in beiden Fälle keine Punkte. Wer 0:4 (oder irgendwas anderes, was nicht 3:4 ist) tippt, bekommt nach meiner Vorstellung immer noch keine Punkte. Nur wer sozusagen auf einen Entscheidungsframe getippt hat soll auch die Punkteanzahl b kriegen.
    Womit wir direkt bei der Punkteverteilung sind. So detaillierte Gedanken hatte ich mir dazu nicht gemacht, aber was HED da geschrieben hat, macht schon Sinn. Wenn ich mir da ein Schema aussuchen müsste wäre es 0/1/3/5, da ich drei Punkte zwischen richtig und nur Tendenz zu viel finde, vor allem bei den langen Distanzen. (oder tippen wir da Sessions?) Die Punkte für die Tipps sollten meiner Meinung nach so sein, dass sie für alle Turniere passen.

    @Martin Was die Transparenz angeht: Wenn du die Kommentare unsichtbar machst, schreib einfach deinen als erstes rein. Solange es hier um nichts geht als den Spaß am tippen ist das wohl für alle in Ordnung, ich gehe mal davon aus du könntest der Versuchung später zu editieren problemlos widerstehen :-)

    AntwortenLöschen
  25. @ gestath: Je mehr ich darüber nachdenke, desto deutlicher tendiere ich (und das ist eine exponentielle Funktion!) zu Deinem Wurzel-Vorschlag für den Framesammler und für die Matchtipps 0-1-3-5. Beim derzeitigen 0-0-2-5 bzw. 0-0-3-7 ist mir d-c=3 bzw d-c=4 auch deutlich zu groß. d-c=3 bei 3b=c und 5c=3d scheint mir recht hübsch.
    Sessionbezogene Sachen sind m. E. wenn, dann was für Zusatzfragen. MNatchtipps sollten Matchtipps bleiben.

    AntwortenLöschen
  26. edit Matchtipp-Vorschlag: d-c=2 bei 3b=c und 5c=3d

    AntwortenLöschen
  27. @gestath
    da schätzt du mich schon richtig ein. sowas würde mir nicht einfallen. aber ist halt nicht optimal. mal sehen, vielleicht probieren wir das bei den china open mal aus.
    zur decider regel: irgendwie stört mich immernoch der gedanke, punkte für einen tipp mit falscher tendenz zu vergeben..... müsste man, wenn dann, nicht auch noch einen wert hinzunehmen?! also auf dein bespiel bezogen: zb 7 punkte für Decider getroffeb UND Ergebnis korrekt!?

    AntwortenLöschen
  28. ... und setz' bloß die Gesamttipptabelle wieder auf Total-Ranking. Eine Nacht ganz oben reicht bescheidenen Leuten wie mir... :-)

    AntwortenLöschen
  29. HED schrieb: „edit Matchtipp-Vorschlag: d-c=2 bei 3b=c und 5c=3d“

    Da gibt’s ja nur eine Möglichkeit das von dir (und mir) favourisierte 0/1/3/5). Wobei man über die sache mit dem entscheidungsframe reden muss …

    @Martin ich denke mal nicht, dass da ein Wert extra berechnet werden muss. Es ist aber nunmal so, dass man beim Tipp auf Entscheidungsframes nicht nur drei (noch neuer Verteilung zwei) Punkte riskiert, sondern eben alle fünf. Sicher kann man auch sagen das Risiko muss man eingehen, es gibt nunmal knappe Spiele, wer drauf tippt ist selbst schuld und gut ist. Das ist auch kein abwegiger Standpunkt.
    Aus meiner Sicht ärgerlich wird es wenn man 3:4 falsch tippt, das Spiel 4:3 endet und jemand mit 4:0 zwei (oder drei) Punkte bekommt. Daher bin ich zumindest für einen Punkt bei falscher Tendenz nach einem Entscheidungsframe, aber nur für die, die auch auf einen Entscheidungsframe getippt haben. (Das macht man ja mit 3:4 oder 4:3 automatisch). Wer also 2:4 getippt hat, würde bei einem Ergebnis von 4:3 weiter keine Punkte bekommen.

    So ich glaube jetzt hab ich es zum ersten Mal klar und vollständig (mag sein, dass ich mich auch wiederhole). Mehr Argumente fallen mir auch nicht ein, wenn das mit der Argumentation nicht mehrheitsfähig ist, dann lassen wir es eben (auch damit kann ich gut leben).
    In dem Fall wäre ich aber immer noch für 0/3/5 statt 0/2/5. Bei den Welsh Open war die Distanz ja oft nur Best of 7 aber wenn die Spiele länger werden, machen die dann seltener werdenden exakten Treffer für meinen Geschmack zu viel vom Endergebnis aus – letztlich zählt ja auch nur, wer weiterkommt. Wie genau, das ist ja mehr eine Sache für die Statistik.

    AntwortenLöschen
  30. also ich tendiere nach wie vor dazu, keine punkte für den getroffenen decider bei falscher tendenz zu geben. es ist und bleibt ein falscher tipp. der snookerspieler, der im decider verliert, hat davon ja auch nicht mehr, als wenn er zu 0 verloren hätte. die konsequenz ist exakt dieselbe. verloren ist verloren. falsch getippt ist falsch getippt. das ist meine sicht, wobei ich die idee hinter dem 0-1-3-5-system sehr gut nachvollziehen kann. ich bin aber gerne bereit, das bei den china open auszuprobieren!

    AntwortenLöschen
  31. 0-3-5 als verbesserte Standardvariante festhalten und 0-1-3-5 als experiment noch in der betaphase (»chinese snooker-tipp«), das fände ich sinnvoll.

    Ebenfalls testen: Framesammler als (evtl. diskret formulierte, da muss wohl eine Tabelle geschrieben werden) Logarythmus- oder Quadratwurzelfunktion (ich glaube, meine »+1+2+3+4+5«...Folge wäre genau so praktikabel und nur in Extremen mit großartig abweichenden Ergebnissen gesegnet, egal also, die »Kurve« muss auch ja in jedem Fall nicht unendlich steigen, sondern kann irgendwo enden, bei 7 oder 9 Punkten ist Schluss oder so. Läuft aber so oder so alles auf eine explizite Tabelle hinaus.)

    Tja, und dann ist es wohl an mir, das »Reizen« bei der Qualifikantenfrage mal zu explizifizieren:
    Die Frage müsste dann lauten:
    »Mindestens wieviele Qualifikanten gewinnen ihr erstes Match?«

    Mindestens 1 - 1 Punkt, wenn 1 oder mehr es schaffen;
    Mindestens 2 - 2 Punkte...
    Mindestens 3 - 3 Punkte...
    Mindestens 4 - 4 Punkte... usw., aber eben Null Punkte, wenn man mehr getippt hat, als es tatsächlich schaffen.
    Sonderfall Nulltipp:
    GAR KEINER - fixe Punktzahl (zB 1), wenns keiner schafft.
    Wenn das zu kompliziert ist, Standardvariante verbessern durch Verzicht auf Multiplikation, statt dessen einfach fixe Punktzahl für korrekten Tipp.

    AntwortenLöschen
  32. jeah, wir haben schon einen coolen namen für's nächste spiel!;)

    AntwortenLöschen
  33. ok, für den "chinese snooker-tipp" halten wir schonmal folgendes provisorish fest:

    0-1-3-5 wird getestet. Einwände?

    Log-Tabelle für die Framesammler (Logarithmus von der Anzahl der gesammelten Frames zur Basis 2):
    ab 2 Frames: 1 Punkt
    ab 4 Frames: 2 Punkte
    ab 8 Frames: 3 Punkte
    ab 16 Frames: 4 Punkte
    -für größere Turniere dann noch-
    ab 32 Frames: 5 Punkte
    ab 64 Frames: 6 Punkte
    mehr gibt's nicht.
    Bei meinetwegen 3 aus 16 Qualifikanten dürfte so genug Bewegung reinkommen, ohne dass die Punkte zu weit auseinanderklaffen. Eine aufwendige Rechentabelle brauchen wir nicht.
    Einwände?

    Für die Frage nach der Anzahl der Qualifikanten übernehmen wir das Reizen von HED. Find ich super! Man muss also mit seinem Tipp versuchen, so nah wie möglich an die Anzahl heranzukommen, darf sie aber nicht übersteigen. Einwände?

    Alles andere bleibt, nur die fixen Punktzahlen werden deutlich reduziert. Einwände?

    Stößt sich sonst noch jemand an einer Regel, einer Frage,...? Ich bin nach wie vor für Ideen, Vorschläge, Kritik,... zu haben!

    AntwortenLöschen
  34. So, midsession interval, Zeit für Kommentare. ;)

    Wollte auch mal noch meinen Kommentar zum Tippspiel anbringen. Zuerst: Tolle Sache, Snooker Schauen wird noch spannender - umgekehrt kann man nicht mehr ganz so entspannt zuschauen, weil man auf ein bestimmtes Resultat hofft. ;) Schön auch, dass man die Auswertung mitverfolgen kann (und Fehler entdecken kann: Maguire ist beim 'Highest Break' schon gestrichen - wobei ich auch nicht sicher bin, ob er heute noch eine 147 spielt... ;) ).

    Dann möchte ich die bereits gemachten Anmerkungen keineswegs entwerten, ich sehe jedoch das Ganze etwas weniger eng. Aus meiner Sicht gibt es kein "richtig oder falsch", das heisst, es ist nicht zwingend, dass die Zusatzfragen nicht auch viele Punkte geben dürfen. Es ist für mich in erster Linie eine Frage, die der Tippspiel-"Veranstalter" für sich beantworten muss, wie gross das Gewicht der Zusatzfragen sein soll. Was selbstverständlich nicht heisst, dass die Diskussion darüber nicht wertvoll ist.

    Bei der Decider-Geschichte bin ich gleicher Meinung wie Martin: Es ist zwar ärgerlich, wenn man auf den Decider getippt hatte und der "Falsche" gewinnt (habe es gestern auch gerade erleben müssen... ;) ). Aber eben, es ist ein K.O.-Turnier und man tippt in erster Linie auf den Gewinner und in zweiter Linie auf das Resultat. Deshalb bin ich umgekehrt dafür, dass der Punkteunterschied zwischen 'Tendenz' und 'Ergebnis' geringer ausgestaltet wird.

    Ansonsten - ich finde eigentlich alle Zusatzfragen interessant und unterstütze es, wenn es viele davon gibt (ich muss das ja sagen, mit den Tipps habe ich ja kaum Punkte gemacht... ;) ). Sie geben dem Ganzen das gewisse Etwas.

    So, ich hoffe, das war jetzt nicht zu unspezifisch und bringt noch eine zusätzliche Sicht rein. Ich muss jetzt absenden, das Finale geht weiter. :)

    Freu mich schon auf den Chinese Snooker Tipp! Danke, Martin, für deinen Einsatz - bis bald!

    AntwortenLöschen
  35. danke für den hinweis, rowi! hab's nochmal geändert, soll ja alles seine richtigkeit haben...

    AntwortenLöschen