Donnerstag, 10. Februar 2011

Break 127 Anthony Hamilton (German Masters 2011)

Beim Durchsehen des gesammelten Videomaterials zum German Masters 2011 habe ich noch einige bisher unveröffentlichte Leckerbissen gefunden! Fangen wir doch gleich mit einem Höhepunkt an: Anthony Hamilton, der sich in der Wildcardrunde gegen Lokalmatador Pawel Leyk mit 5-1 durchsetzen konnte, traf in der ersten Runde auf den amtierenden Weltmeister und World Open Champion Neil Robertson. Von den Titeln seines Gegners ließ sich der Engländer aber wenig beeindrucken und machte ganz gelassen sein Ding. Im Laufe der Partie konnte Hamilton so drei Century Breaks kompilieren und die Partie am Ende 5-4 gewinnen. In Frame Nr. 6 spielte der Sheriff von Pottingham mit einer 127er Clearance das 207. Century seiner Karriere und ging so mit 4-2 in Führung!
Der Australier konnte dann ausgleichen, im Decider war es aber Athony Hamilton, der mit einem Durchgang 116 Punkte sammelte und so das Match für sich entschied. Hier habe ich das besagte Break aus dem sechsten Frame für Euch! Beeindruckend, wie ruhig und bedacht Hamilton dieses Bild auflöst. (Kommentar: Rolf Kalb)

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen