Dienstag, 17. Mai 2011

Q School 2011: Vier Rückkehrer

Das erste von insgesamt drei Q School Turnieren ist zu Ende und vier Spieler konnten sich mit dem Einzug ins Halbfinale einen Platz auf der Main Tour sichern: Robin Hull, Adam Wicheard, David Grace und Andrew Norman.

Der Finne Robin Hull war schon einmal bei den Profis dabei, musste die Tour aber im Jahr 2008 aufgrund einer Viruserkrankung abbrechen. In der Saison 2001/02 gewann Hull insgesamt 30 Matches in Ranglistenturnieren und konnte sich sogar für die Weltmeisterschaft qualifizieren. Im folgenden Jahr erreichte Hull zum ersten Mal in seiner Karriere die Top 32.

Auch Adam Wicheard hatte mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen: Nachdem man bei ihm einen Tumor im Rücken festgestellt hatte, verbrachte der 25-jährige monatelang im Krankenhaus. Wicheard war letztes Jahr schon auf der Main Tour, rutschte aber sofort wieder ab. Jetzt ist er wieder da!

David Grace ist ehemaliger Englischer Amateur Champion und hat bereits in der Saison 2008/09 bei den Profis mitgemischt.

Andrew Norman, der vierte Qualifikant, hat ebenfalls schon Main-Tour-Luft geschnuppert. Seine beste Platzierung in der Weltrangliste war bisher die Nr. 42. Die Motivation, es nochmal zu versuchen, hat Norman seiner Trainingsstätte, der South West Snooker Academy in Gloucester zu verdanken.

Bis jetzt sind also alle neuen Gesichter auf der Main Tour nicht wirklich neu, da alle irgendwann schonmal dabei waren. Es gibt aber noch zwei weitere Q School Turniere, bei denen es auch jeweils vier Tickets für die Main Tour gibt. Das zweite Turnier hat bereits gestern begonnen und morgen Abend greifen auch wieder die beiden deutschen Teilnehmer Augusto Ruckauf und Lasse Münstermann ins Geschehen ein. Ruckauf spielt gegen Bhavesh Sodha und Münstermann trifft auf Alex O'Donoghue.

Der Ergebnisse der Viertelfinals
Zhang Anda (CHN) 1-4 David Grace (ENG)
11-65 (Grace 40), 64-71 (Zhang 60, Grace 71), 101-35 (Zhang 44, 35), 0-129 (Grace 128), 1-73 (Grace 57)

Adam Wicheard (ENG) 4-1 Fraser Patrick (SCO)
99-8 (Wicheard 35, 52), 85-1 (Wicheard 54), 80-3 (Wicheard 79), 8-62 (Patrick 34), 74-15 (Wicheard 42)

Andrew Norman (ENG) 4-3 Chen Zhe (CHN)
53-77 (Norman 32, Chen 52), 73-0 (Norman 73), 14-64 (Chen 35), 67-37 (Norman 39), 124-0 (Norman 68, 56), 1-55 (Chen 42), 66-0 (Norman 39)

Robin Hull (FIN) 4-3 David Gilbert (ENG)
69-4 (Hull 49, 20), 49-61 (Hull 44, Gilbert 34), 2-77 (Gilbert 71), 24-83 (Gilbert 83), 70-32 (Hull 48), 73-12 (Hull 56), 76-8 (Hull 69)

Dieser Artikel ist auch bei Snookermania erschienen.

Kommentare :

  1. Lasse Münstermann hat soeben Schritt 1 von 5 souverän gemeistert, mit einem klaren 4:0 (und mindestens einem 65 Break, mehr weiß ich nicht, hab nur das Ende im Livescoring verfolgt).

    Hoffen wir weiter, dass es auch einen deutschen Rückkehrer gibt :-)

    AntwortenLöschen