Dienstag, 18. Januar 2011

Graeme Dott besiegt John Higgins (Masters 2011)

Einen hab ich noch und dann reicht's auch für heute: Auch für den frischgebackenen UK-Champion John Higgins (und ich meine frischgebacken hier durchaus in einem wörtlicheren als dem üblichen übertragenden Sinn und zweifle nach wie vor an der Integrität des Sports!) war beim Masters '11 gleich in der ersten Runde Endstation. Landsmann und Trainingspartner "Pocket Dynamo" Graeme Dott gewann -welch Wunder- mit 6-4 gegen den Wizard of Wishaw. Gleich in Frame 1 dieses schottischen Duells ließ Dott mit einem Century Break über 115 Punkte den Zuschauer vermuten, dass sich das "Favoritensterben" -wie es die müden Kollegen drüben im Snookerblog bezeichnen- auch hier fortsetzen sollte. Hier ist der letzte Frame:

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen