Sonntag, 30. Januar 2011

Ermittlungen zum Match Campbell v Michie

Die WPBSA wurde am Freitag von Buchmachern darauf hingewiesen, dass bei der Partie Marcus Campbell - Jimmy Michie in der ersten Runde des World Snooker Shoot Out in Blackpool ungewöhnlich viele Wetten auf einen Sieg von Marcus Campbell platziert wurden. Der Schotte gewann das Match mit 32-21. Der Fall wurde an David Douglas, Chef der Abteilung zur Wahrung der Integrität des Sports, weitergegeben, wo man nun möglichst schnell versucht, die Vorkommnisse aufzuklären. Der Vorsitzende der World Professional Billiards and Snooker Association, Jason Ferguson sagte:
"We take the threat of corrupt activity very seriously and we are treating this matter with the utmost urgency. Having set up the Integrity Unit last year, we have the mechanisms in place to make a full investigation."
Hier geht's zur offiziellen Stellungnahme der WPBSA zu dem Vorfall. Snooker TV informiert, sobald weiter Einzelheiten bekannt werden.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen