Montag, 4. April 2011

China Open 2011 - Mark Selby v Judd Trump (Frames 16 -.18)

Die letzten beiden Frames vom Finale der China Open 2011 in Peking zwischen Mark Selby und Judd Trump mit dem Kommentar von Rolf Kalb! Wer sich nochmal das gesamte Match ansehen möchte, hat bei Eurosport in den nächsten Tagen noch einige Gelegenheiten dazu.

Frame 16
Trump setzt Selby mit einem Snooker hinter Grün unter Druck: Selby's 5-Banden-Lösung braucht 5 Anläufe, dann aber klappt's. Trump kann, bis auf die Foulpunkte, keinen Vorteil aus dem Snooker ziehen und Selby gelingt es, den Spieß um zudrehen: Ausgleich zum 8-8. Der erste Gleichstand seit dem 1-1.

Am Mikrofon: Rolf Kalb

Frame 17
Trump geht mit 57 Punkten in Führung, verschießt dann aber Pink vom Spot. Ein längerer Wechsel folgt, beide Spieler haben ihre Chancen. Selby braucht zwei Snooker bei 18 Punkten noch auf dem Tisch, bekommt sie aber nicht. Trump geht mit 9-8 in Führung und ist nur noch einen Frame vom Sieg entfernt.

Am Mikrofon: Rolf Kalb

Frame 18
Es sieht schon fast so aus, als würde es einen Decider geben: Mark Selby geht mit 41 Punkten vor, verschießt dann aber Braun vom Spot. Judd Trump behält die Nerven, kann den Tisch bis Pink abräumen und gewinnt so sein erstes vollwertiges Weltranglistenturnier.

Am Mikrofon: Rolf Kalb

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen